Kartiersaison 2016

3 fast flügge Jungeulen im Kasten b. Pilsting (Handyfoto: Michael Herzig)
3 fast flügge Jungeulen im Kasten b. Pilsting (Handyfoto: Michael Herzig)

Kartiersaison 2015

Erfreuliche Ergebnisse bei der diesjährigen Kartierung durch Burkhard Werthmann und Michael Herzig!!!

Nachdem 2014 nur eine Brut festgestellt werden konnte, wurden heuer im Landkreis 3 Schleiereulenpaare kartiert. An zwei Gehöften wurden in der Dämmerung Altvögel bei der Fütterung beobachtet, dort wurden jeweils 6 bzw. 3 Jungvögel erfolgreich aufgezogen. An einem dritten Standort wurden zwei frisch gelegte Eier festgestellt. Dieser Brutversuch wird weiter beoachtet.

Bleibt zu hoffen dass die anderen Landkreise ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielen und so wieder mehr Schleiereulennachwuchs die Basis für ein stabiles Vorkommen in Niederbayern bilden kann. 

Jedenfalls scheinen mehr Schleiereulen in unserer Heimat heimisch, jedoch schreiten nur wenige zur Brut in ungünstigen Witterungs- oder Mäusejahren.

Kartiersaison 2013

Die beiden LBV-Mitglieder Burkhard Werthmann und Michael Herzig kartieren fleißig die etwa 150 Kästen des Landkreises. Dabei gibt es bei allen Mäusejägern erhebliche Verluste, sowohl durch den kalten langen Winter, als auch durch das Hochwasser. Viele Kästen bleiben heuer leer. Die Anzahl der leeren Kästen ohne Bewohner ist wohl der aktuell schlechten Mäuseverfügbarkeit durch das nasse Wetter und das Hochwasser zu schulden.

Eine Schleiereulenbrut wurde abgebrochen und in einem Nistkasten in Großköllnbach wurden zwei Schleiereulen- Altvögel tot aufgefunden, die wohl im Winter bereits umgekommen sind. 

Die Turmfalken haben ihre Jungenanzahl reduziert, mehr wie 3 Jungvögel konnten bis dato nicht gefunden werden (im Vergleich waren es 2012 durchschnittlich 5-6 Jungvögel).

 

Aber es gibt auch etwas Positives zu berichten: In einem bekannten Schleiereulen-Revier konnte ein Brutpaar mit 3 wohlgenährten Jungvögeln entdeckt werden. Ein anderer Nistkasten erschien sehr verdächtig, so weisen frische Federn und Gewölle auf ein besetztes Revier hin. Dort muss noch einmal in der Dämmerung nachkontrolliert werden.


Kartiersaison 2011

Schleiereulen Kartierung, alarmierendes Zwischenergebnis für den Landkreis!!

01. Juni 2011: Nach zwei Kartierungstagen sieht es sehr schlecht aus für die Schleiereule im Landkreis Dingolfing-Landau. Heute endlich ein kleiner Hoffnungsschimmer: In einem Kasten im Osten des Landkreises wurde eine Schleiereulenbrut mit 5 Jungen gefunden!! 50 Kästen wurden kontrolliert, die meisten werden von Turmfalken benutzt. Hoffentlich können bei den restlichen 120 Kästen des Landkreises noch Schleiereulen gefunden werden.

Schleiereule Niederbayerisches Artenschutzprojekt seit 1992

Fortführung der Betreuung der Nistkästen auch im Jahre 2011.

 

Mitglieder der Kreisgruppe haben schon Ende März damit begonnen, die etwa 200 Nistkästen für die Schleiereule zu kartieren. Nach dem schlechten Eulenjahr 2010 möchte man möglichst genaue Angaben über die diesjährige Brutsaison haben.

Bilder der Kartiersaison 2011

Der Eulenprofessor Ambroß "Bros" Christof

Das langjährige Mitglied unserer LBV-Kreisgruppe engagierte sich lange Jahre aktiv für den Natur- und Artenschutz. Neben dem Weißstorch verbindet man mit Ambros Christof vor allem das 1992 im Raum Niederbayern gestartete LBV Schleiereulenprojekt.

Von Anfang an dabei, hat er nicht nur Kästen aufgehängt und kontrolliert, sondern auch viele verletzte oder verwaiste Schleiereulen gepflegt und ihnen so das Leben gerettet. Ihm ist es zu verdanken das in über 500 Nistkästen die Schleiereule in Niederbayern wieder heimisch wurde.

Für seine Verdienste wurde ihm im November 2002 von Umweltminister Schnappauf die bayerische Umweltmedaille verliehen. Das ist die höchste Auszeichnung des Freistaates Bayern für besonderes Umweltengagement.

"Blankes Entsetzen" bei diesen fast flüggen Turmfalken. In dieser Größe wird man lauthals beschimpft, wenn man den Kasten öffnet.

(Alle Fotos: Michael Herzig)